Herzlich Willkommen

Weinkarte

Mit viel Liebe und großer Leidenschaft haben wir die schönsten Tröpfchen dieser Welt für Sie zusammengetragen. Gaumenfreude pur!

Aktuelles

Leider können wir den Biergarten aufgrund des dramatischen Personalmangels aktuell nur sporadisch öffnen. Gerne können Sie sich täglich ab 12 Uhr telefonisch bei uns erkundigen, ob wir Sie willkommen heißen können.

Leider muss das Restaurant am Sonntag, den 26.06.2022 geschlossen bleiben.

Shop

Sie können alle Weine unseres Sortiments auch zum Mitnahmepreis erwerben.
Wenn Sie Ihre Gäste zu Hause mit einem tollen Menü verwöhnen wollen, dürfen die passenden Weine nicht fehlen. Wir beraten Sie gerne und haben ganz bestimmt das richtige Fläschchen im Angebot.

PS: Wir helfen auch im Notfall weiter - Unsere Schaumweine und Weißweine sind gekühlt vorrätig!

Präsente

Unsere Weinpräsente machen Eindruck!
Besonders wertig und edel verpacken wir für Sie die feinsten Tropfen aus aller Welt. Egal ob als Gastgeschenk oder im größeren Rahmen für Ihre Kunden - Individuelle Wein- und Foodpräsente stellen wir mit großer Leidenschaft für Sie zusammen.

PS: Auf Wunsch übernehmen wir auch den Versand!

Gutscheine

Genuss- Gutscheine- immer eine gute Idee!
Ein Abend mit lieben Menschen und gutem Essen beschert uns allen die unbeschwerten Momente des Lebens. Verschenken Sie ein paar unvergessliche Stunden der Freude und des Genusses. Wir kümmern uns mit Hingabe und Leidenschaft!

PS. Ohne lange Lieferzeiten und ohne Stress- bei uns vor Ort, oder bequem zu Ihnen nach Hause.

Eventräume

Decksteiner Mühle

Bereits am 12. Februar 1316 gibt es eine urkundliche Erwähnung der Decksteiner Mühle durch Friederich von Lahnstein, als Komtur des Deutschordens.

Rund 400 Jahre später verkaufte Caspar Bardenhewer am 1. September 1723 dem Official des Kölner Erzbischofs, Johann Heinrich Mörs, zwei Mühlen, eine Windmühle bei Melaten und eine Wassermühle bei Deckstein für 1750 Taler.

Der letzte Pächter des Decksteiner Hofes in der kurkölnischen Zeit war Mathias Horn.

Im Jahre 1802 kam auch der Decksteiner Hof in den Besitz des Staates. Der Freiherr von Fürstenberg wird im Jahre 1867 neuer Besitzer des Hofes.

Durch einen Großbrand wurde der Gutshof Ende vorigen Jahrhunderts vernichtet. An ihn erinnert heute noch die Gaststätte Decksteiner Mühle. Sie wurde Anfang des 20. Jahrhunderts weithin bekannt durch Ihre beiden großen Tanzsäle und dem Vergnügungspark, dessen Glanzstück ein 70 Meter hoher Aussichtsturm war.

Neuer Besitzer wurde im Jahre 1913 Martin Paffendorf. Unter seiner Regie wurde die Decksteiner Mühle als Ballhaus bis zu Ihrer Zerstörung im Kriegsjahre 1943 auch über die Grenzen Kölns hinaus weithin bekannt.

Die Decksteiner Mühle wurde im Jahre 1949 durch die Eheleute Josef und Maria Schumacher, geborene Paffendorf, wieder eröffnet.

Als Erbe der Eheleute Schumacher und somit Eigentümer der Decksteiner Mühle, hat Robert Schumacher die Decksteiner Mühle nun im Jahre 2021 an Torsten Schliesing verpachtet und dieser lässt die Decksteiner Mühle nach einer Generalüberholung im Frühjahr 2021 in neuen Glanz erstrahlen.

Die Decksteiner Mühle hat Mitte Juni 2021 wieder Ihre Tore geöffnet und verwöhnt Ihre Gäste nun in verschiedenen Bereichen mit kulinarischen Köstlichkeiten. Bis zu 250 Gäste können im Innen- und Außenbereich Platz nehmen und sich von der Küchencrew mit klassischer Landhausküche sowie moderner Biergartenküche verwöhnen und durch ein wundervollen Service-Team umsorgen lassen.

Im Schliesings in der Decksteiner Mühle ist Geschäftsführer und Namensgeber Torsten Schliesing besonders Stolz auf die große Weinkarte und bringt die wundervolle Welt der Weine den Gästen auch gerne in einem persönlichen Gespräch näher.

Das ganze Schliesings-Team freut sich auf eine genussvolle Zeit mit vielen zufriedenen Gästen!